die neuesten Texte




Startseite 
Aua319: Apropos Zucht: Welpenernte aus toter Hündin

{Zuchtkritik}

 

Weil es sich nahtlos an die satirische TV-Kritik in Aua318 anfügt, hier gleich noch der Link auf eine aktuelle Dokumentation des Kollegen Christoph Jung. Der Biologe und Diplom-Psychologe leistet für das Thema Hundezucht das, was Doggennetz für den Bereich Tierschutz versucht: Benennung und Dokumentation der Missstände.

Auch auf Petwatch.blogspot.com bleibt einem vor Staunen-Grauen sehr häufig der Mund offen stehen, z. B. wenn eine tragende Zuchthündin zum Werfen in „Lohnarbeit“ an Dritte abgegeben wird, eine dringende tierärztliche Intervention so lange hinausgeschoben wird, bis es zu spät ist und die Hündin verendet und dann aus dem Kadaver heraus zehn Welpen geerntet werden, die alle nacheinander verenden, weil es den „Lohnarbeitern“ an Sachkenntnis fehlt.

In Deutschland, nicht in Rumänien!!!

Treffendes Zitat von Christoph Jung: „Hinter der Fassade der <Zucht aus Liebhaberei> verbirgt sich nicht selten organisierte Tierquälerei.“

Bitte nicht überlesen: "nicht selten"!!!

 

 

 

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Montag, den 26. September 2011 um 08:26 Uhr
PDF Drucken E-Mail