die neuesten Texte




Startseite 
DNQ7: Lachend zur Sachkunde mit den DNQ-Test, dem Doggennetz.de-Quatsch-Test (7): Redundantes Wissen zu gebrauchten Laufhunden mit Revierfrustrationsreizschwellentoleranz

 

DNQ-Test-Texte sind nur für Doggennetz.de-Premium-Abonnenten verfügbar. Detailliert erklärt ist das Konzept in DNQ1!

Da das Doggennetz.de-Premium-Abo aber zum Ende Oktober 2014 ausläuft, werden keine Bezahloptionen dafür mehr angeboten. Das DNPA wird demnächst durch ein alternatives Bezahlmodell ersetzt, das ausführlich vorgestellt und erklärt wird.

Die Nachfrage nach den DNQ-Texten ist hoch. Deshalb bietet DN eine Übergangsversion für diese an: Die bisher erschienenen fünf Artikel können für 5 Euro Lesegeld (siehe PayPal-Button am Ende vom Text) gesammelt erworben werden! Mit 10 Euro Lesegeld erwerben Sie die bisher erschienenen 7 DNQ-Artikel zuzüglich der kommenden fünf - also die Serie bis einschließlich DNQ12!

Sie können diesen Artikel auch einzeln über die Lesegeld-Option erwerben: Wählen Sie die Option mit 1 Euro und geben Sie unbedingt die Artikelnummer an, also z. B. "DNQ7"!

Zum Anfüttern jedoch gibt es jeweils ein kurzes Intro - wie bei anderen DN-Premium-Artikeln auch:

 

 

{DNQ-Test}

In der Rubrik Rassen- und Typenkunde werden im Online-Test zur Sachkundeprüfung (D.O.Q.-Test®-IMP) nach § 11 Absatz 1 Nummer 5 für Tierschützer folgende Typen/Rassen behandelt: Jagdhunde, Nordische, Hütehunde, Herdenschutzhunde, American-Staffordshire-Terrier, Gebrauchshunde und Laufhunde.

Bis hierhin für Absolventen der DNQ-Vorbereitung schon besprochen: Hütehunde, Jagdhunde, Herdenschutzhunde, Nordische, Am-Staffs.

Also jetzt: Laufhunde! Wenn DNQ-Test-Absolventen jetzt einwenden wollen, dass der Typ „Laufhund“ doch auch zu den Jagdhunden gehöre, so ist das vollkommen korrekt. Allerdings übersieht er dabei – und das kann nicht oft genug betont werden -, dass es bei dem Online-Test nicht primär um sachliche Richtigkeit oder gar logische Systematik geht. Deshalb gibt es dort sowohl Fragen zum Jagdhund als auch eine einzige (nach der bisher dieser Autorin vorliegenden Online-Test-Version) zum Laufhund.

Schon Wikipedia weiß, dass „Laufhund“ die Bezeichnung für einen Jagdhund ist, der Wild über weite Strecken hin verfolgt. In der Systematik unterschieden werden große, mittlere und kleine Laufhunde. Bei den großen vielleicht noch bekannt ist der English Foxhound oder auch der Bloodhound. Von den mittleren sieht man gelegentlich die Tiroler Bracke. Und in die Gruppe der kleinen Laufhunde gehört die Deutsche Bracke und der Basset Hound.

Der Sachkundebuchautor Martin Krause unterscheidet bei den Jagdhunden die Apportier- von den Schweiß- und den Vorstehhunden (Lehrbuch Tierfachkraft Hunde, Teil 1, 1.6.4), nachdem er darauf hingewiesen hat, dass alle diese Unterscheidungen nach unterschiedlichen Kriterien erfolgen können: die Unterscheidung nach dem Aussehen, nach DNA-Profil und nach Verwendungszweck.

...





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 24. Oktober 2014 um 12:04 Uhr
PDF Drucken E-Mail