die neuesten Texte




Startseite 
Und die Zucht? Aktuelle DDC-Zahlen

Was macht eigentlich die Zucht? Einen Überblick dazu liefern uns die Verbandsmitteilungen des Deutschen Doggen Clubs uDD (= Unsere Deutsche Dogge), Ausgabe, 9/2003.

Ja, hoppala, gleich 35 Deckmeldungen (Deckakte in der Zeit v. 21.06. - 31.07.03) gilt es zu verzeichnen. Ein Schelm, wer dabei an den Weihnachtsmann denkt! Dabei kamen 3 Rüden gleich wieder mehrfach zum Einsatz.

Die Wurfmeldungen mit total 23 Stück für die Zeit vom 02.07. - 28.07.03 "schwächeln" ein wenig. Immerhin kamen insgesamt 155 Welpen dabei heraus.
Von den 23 Mutterhündinnen hatten 8 die Zuchtordnung wieder nicht gelesen; man merke sich die Züchter vor, die ihnen dieses großzügig nachsehen und Welpenmengen hochbringen, die eine Zuchtsperre nach sich ziehen. Als Erster über die Ziellinie geht ein Wurf aus der Blauzucht mit 13 Welpen.

Als gruseligster Wurf sei die Verpaarung einer 6jährigen Hündin mit einem 7jährigen Rüden ausgezeichnet. Gnadenbrot? Das ist ja wohl nur etwas für Pferde! Zu einem Zeitpunkt, zu dem die meisten anderen Doggen schon tot sind, entzünden diese beiden Rentners nochmal das Wunder des Lebens. Zu dem Wunder des Lebens hinzu gesellt sich dann auch gleich noch das Wunder der Zuchtordnung, denn der hier eingesetzte Rüde hat einen Ahnenverlustkoeffizienten (=AVK) von 66,67 % und damit einen relativen Inzuchtskoeffizienten von sage und schreibe 19,42 Prozent!!! [Anmerkung: eine Erklärung für die Begriffe Ahnenverlust- und Inzuchtkoeffizient findet sich gleichfalls auf der www.great-dane.org; der hier angegebene Inzuchtskoeffizient IK ist der relative, bezogen auf den AVK - siehe Tabelle dort!] Hier wieder kommen dann die Segnungen des Kunstgriffes, bei der offiziellen Berechnung des IKs nur 4 Generationen zu berücksichtigen, voll zum Zuge, denn diese Gruselkabinettsverpaarung erfreut sich dann rein papiertechnisch eines AVKs von 90 % und 1,52 % rel. IK. "Frau Zipp? Kasse bitte!"

Die Gelbzucht zieht mit 8 Würfen etwas an. Den Abnehmern des Doggenschutzes dürfen wir also voll Vorfreude verkünden, daß wir spätestens in einem Jahr dann auch einmal wieder die jetzt so raren Exemplare gelber und gestromter Färbung im Angebot haben werden. Ich werde mir zum gegebenen Zeitpunkt erlauben, dann wieder auf diesen Eintrag zu verweisen!

Die vehemente Grautiger-Diskussion auf der www.great-dane.org zeigt erste Auswirkungen (lach!). 3 Züchter haben es mit der Gefleckt-Verpaarung gleich ganz sein lassen und nur noch Schwarz auf Schwarz gesetzt. Okay - in 2 Fällen war beim Vater auch nicht ganz klar, wo er eigentlich herkommt (gentechnisch) und ob er jetzt blau- oder gelbfaktoriell ist. Nach dem Motto: Unser Zuchtrüde, das unbekannte Wesen!

Bleiben uns 8 Geflecktwürfe, bei denen wieder 6 bzw. 5 (wir ziehen den "Pechvogel des Monats mit nur 1 Welpen im ganzen Wurf kulanterweise ab) des sagenhaften Glücks teilhaftig waren, von dem uns hier im Forum schon einmal eine Züchterin vorschwärmte, nämlich trotz aller genetischen Gesetzmäßigkeiten: keine Fehlfarbe, keine Grautiger - aber Schwein (gehabt)! Die Grautigerfans werden sich also um 2 x 2/0 "nicht standardgemäße Welpen" prügeln müssen. Grautiger-Mädels sind gerade aus!

Abseits von den produktionstechnischen Daten lesen wir mit Freude den Hinweis auf die Züchterseminare mit dem Klammerhinweis "(Pflichtbesuch für Mitglieder, die in diesem Jahr Zwingerschutz beantragen haben, außerdem frei für alle interessierten Mitglieder, Züchter und Zuchtwarte)". Züchterseminar I findet am 03./04.10.03 in Nordhausen/Thüringen statt, das fortführende Züchterseminar II wird an gleich drei verschiedenen Veranstaltungsorten im Rheinland, in Sachsen und Hessen dargeboten. Und dann kommt noch der vielversprechende Hinweis: "Nähere Einzelheiten zu diesen Veranstaltungen in der Septemberausgabe". Mist! DIESE IST die Septemberausgabe!

Das gibt Denkstoff!

[Dieser Beitrag wurde von mir unter dem Threadtitel "Und die Zucht? Aktuelle Zahlen 09.03" am 09.09.2003 ins Forum der www.great-dane.org gestellt und dort diskutiert.]



Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Dienstag, den 09. September 2003 um 17:48 Uhr
PDF Drucken E-Mail