die neuesten Texte




Startseite 
1.1.7 Dogge in Miete
Wer einen Hund in einem Mietobjekt hält, bedarf der besonderen und notwendig schriftlichen Tierhaltungserlaubnis von seinem Vermieter. Für Doggenhalter empfiehlt es sich, den Begriff "Hund" in der schriftlichen Erlaubnis durch die exakte Bezeichnung "Deutsche Dogge" zu ersetzen. Das erspart spätere Interpretationsausflüchte des Vermieters und Unklarheiten im Streitfalle.

Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Montag, den 01. Januar 2001 um 11:23 Uhr
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. September 2010 um 19:01 Uhr
PDF Drucken E-Mail