die neuesten Texte




Startseite 
Email für Dich!

Eines der vielsagendsten Anzeichen für jede Form totalitärer Systeme und Strukturen ist von jeher der Umgang mit Kritikern gewesen. Keiner täusche sich darüber hinweg, was es nach sich ziehen kann, gegen eine so starke Lobby wie die Zucht aufzustehen. Nun werden allerdings die erbrachten Belege, Zitate, Beweise und Argumente nicht einfach widerlegt oder einer sachlichen Diskussion ausgesetzt, nein, die Methoden sind weit mafiöser: fast mehrheitlich anonym, größtenteils komplett hysterisch, teilweise peinlich dumm, oft mit konkreten Drohungen, nächtlicher Telefonterror, Mailterror etc. etc. etc.

Weil dieser widerliche Anhang natürlich Bestandteil des Gesamtproblems ist und ein klares Licht auf die hier Agierenden wirft, sei einmal eine solche Kostprobe natürlich anonymer, dumpfer Schmähkritik mit latentem Bedrohungscharakter veröffentlicht. Folgende Mail habe ich heute erhalten; der Text beginnt, wie hier widergegeben; es gibt keine Anrede oder ähnliches:

ZITAT ANFANG:
Ich habe jetzt erst die zweite Mail gelesen, aber sag mal Gudrun, warum unternimmt KEINER etwas gegen diese Person die könnte man ja unter gemeingefährlich einstufen !!! Man muss sich ja hüten diese Person mit irgentwas in Verbindung zu bringen, denn ihre Reaktion löst Wellen aus, von denen fast die ganze Welt überflutet wird ... Aber jetzt einmal ganz im Ernst sie redet immer von ihren wahren Freunden... hat die Frau überhaupt noch wirklich jemand der sich Felsenfest neben die stellt und ihrer Meinung ist, in allen Situationen ??... Fast schon tun mir die armen Hunde leid, die zu ihr kommen, werden von ewentuellem Leiden erlöst und sind dann für IMMER gezeichnet durch üble Nachrede... ich kann einfach nicht verstehen warum niemand dieser Frau das Handwerk legen kann... :O(((
Eigentlich könnte auch sie einem leid tun gibt sich so eine Mühe und KEINER schenkt ihr auch nur einen Tropfen Achtung und Bewunderung... behauptet immer Doggen zu lieben, hat aber konsekuent etwas gegen die, die die Dogge erhalten durch das Züchten, versteht die denn nicht, wenn ihr alle aufhört und wir nicht anfangen, dass das das ENDE der Dogge ist ???? Und sowas nennt sich Tierschützer, Tierfreund ??? der dürfte nicht mal das Recht und noch weniger die Gabe haben diese Wörter auszusprechen...

Naja das sind halt so meine ersten Gedanken... aber ich gab mir Mühe noch Sachlich zu bleiben :O///

Diane

P.S bin ich jetzt ein schlechter Mensch, weil ich mit Züchtern verkehre ??? ;O)) *grins*

ZITAT ENDE

Wer schreibt hier eigentlich wem? Also mir schreibt keiner. Aber man sendet mir die Mail auf direktem Wege zu; nicht per Weiterleitung. Vermittels dieser Mail darf ich offensichtlich Leser des internen Schriftverkehrs zwischen einer Diane und einer gewissen Gudrun ("aber sag mal Gudrun..") sein. Wer mag wohl diese Gudrun sein? Welche Rolle spielt sie innerhalb der Methodik, mit der man hier gegen Kritiker vorgeht? Eine Diane kenne ich schon gleich zweimal nicht. Fragen über Fragen!

Jemand ist offensichtlich eine gemeine Gefahr: "gemeingefährlich". Nach Duden Bedeutungswörterbuch bedeutet "gemeingefährlich" = eine Gefahr für die Allgemeinheit bildend. Da ich als Zuchtkritikerin bekannt und gehaßt bin, kann sich diese Gefahr eigentlich nur auf die Gefahr für die Doggenzüchter beziehen. 300 Doggenzüchter in der Bundesrepublik repräsentieren die Allgemeinheit??? Man lernt doch jeden Tag etwas dazu! Aber selbst wenn: was gerät durch die Zuchtkritik in Gefahr? Der Absatz? Der Umsatz? Okay, stimmt, da hat Diane vielleicht Recht: bei 1800 Doggenwelpen pro Jahr mit einem Welpenpreis von Euro 1.300 steht schon etwas auf dem Spiel! Das erklärt vieles, oder?

Auf jeden Fall steht die Allgemeinheit auch noch unter Handlungszwang, denn Diane fragt verzweifelt, warum KEINER etwas gegen diese Person unternimmt. Erstens stimmt das so ja gar nicht, denn entweder kann Diane nicht lesen oder sie ist schlecht informiert. Der teilweise justiablen Schmähungen im Net sind Legion, und manche Foren leben nur noch und ausschließlich von diesem Thema und wären ohne "diese Person" schon tot!!! Und zweitens wäre zu fragen, welche Art von Handlungen ihr denn da vorschweben??? Weiter unten wird es dann schon handgreiflicher mit dem artikulierten Unverständnis "warum niemand dieser Frau das Handwerk legen kann..."

Dann gehen von dieser ja nun schon als "gemeingefährlich" klassifizierten Person "Wellen aus, von denen fast die ganze Welt überflutet wird..." Puuuh!!! Wirklich; fast die ganze Welt? Also richtig global? (Da bekommt der Begriff Globalisierungsgegner gleich eine farbige Bedeutungserweiterung.) Diane, Sie machen mich ja ganz verlegen. Meinen Sie nicht, das ist zuviel der Ehre? Oder hat Ihre Metaphorik etwas mit der alten Volksweisheit zu tun, mit der mir neulich ein nicht anonymer Schreiber zu schmeicheln trachtete: "Wenn sich die Doggen-Welt kreischend in Wellen legt, hat die Burger wieder was bewegt!"

In einem einzigen Punkt allerdings lügt Diane schlicht: "sie redet immer von ihren wahren Freunden"???Hööhöö?? Wo denn??? Zitate her! Die Berechtigung von Kritik, liebe Diane, leitet sich niemals von der Menge der Kritiker oder jener, die ihnen applaudieren, ab. Darf ich Sören Kirkegaard zitieren (nein, er ist natürlich kein Züchter, aber hat dafür ein wenig nachgedacht, ein Berufskollege von mir!): "Je mehr Leute es sind, die an eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Ansicht falsch ist. Menschen, die Recht haben, stehen meistens allein."

Dann überwältigt die Schreiberin das Mitleid, aber nicht etwa mit den Unmengen krankgezüchteter, früh versterbender oder wie Haushaltswaren verhökerter Doggen, sondern nur mit jenem Teil dieser, "die zu ihr kommen". Das Peinliche an dieser Art der Kritik ist immer die dramatische Unwissenheit! Die Mehrzahl der von mir vermittelten Doggen werden auf direktem Wege vom alten zum neuen Besitzer oder von der entsprechenden Tierschutzorganisation an den neuen Halter vermittelt. Aber lassen wir ihr doch den einen Titan, zu dem wirklich alles schon gesagt ist.

Aber nicht genug des Mitleids, jetzt ergießt es sich plötzlich doch auch über "diese Person": "Eigentlich könnte auch sie einem leid tun..." und nimmt Rekurs auf meine Mühen, deren Ziel sie in der Erheischung von Achtung und Bewunderung zu orten glaubt. Du liebe meine Güte! Wie naiv muß man eigentlich sein, um zu einer solchen Schlußfolgerung zu kommen?

Gefährlich themenrelevant wird Diane dann aber in dem Passus "hat aber konsequent etwas gegen die, die die Dogge erhalten durch das Züchten". Och, Mönsch, Diane!!! Jetzt enttäuschst Du uns aber: bitte lies doch noch einmal die vielen Artikel in der Serie "Jung - krank - tot: Krümel-Memorial"! ERHALTEN DURCH DAS ZÜCHTEN??? Das Gegenteil ist (derzeit) der Fall! Aber es wird noch schlimmer: "versteht die denn nicht, wenn ihr alle aufhört und wir nicht anfangen, dass das das ENDE der Dogge ist????" Dieser Trugschluß war ihr immerhin 4 Fragezeichen wert. Diese kindlich-dümmliche Schlußfolgerung, die Deutsche Dogge stürbe aus, wenn nur ein paar von den 300 Züchtern es sein lassen würden, habe ich schon an anderer Stelle als bequeme Megalomanie mit dem Endziel der finalen Selbstexkulpation enthüllt. Immerhin wissen wir jetzt aber, mit wem wir es hier zu tun haben: mit Züchtern. Wen überrascht das? So sind sie! Live und in Farbe! In anonymen Drohmails, ohne Argumente, mit kinderleicht zu dekuvrierenden Unterstellungen.

Wenigstens vorenthält uns Diane nicht die Pointe zum Ende der Mail mit der verwegenen Hoffnung: "aber ich gab mir Mühe noch Sachlich zu bleiben". "Sachlich" ist hier zwar fälschlich groß geschrieben, damit erschöpft sich aber auch die Gesamtgröße dieser Hoffnung, der nur das Zeugnis "fehlgeschlagen!" zu überkleben wäre.

Richtig lecker und interessant wird die mir zugesandte Mail aber erst durch den unten stehenden Anhang, den ich hier nicht mit abdrucke, weil in ihm agierende Personen namentlich genannt sind. Mit Antwortbalken markiert findet sich dort nämlich eine interne Mail von mir an eine Doggenschutz"kollegin" bezüglich eines Pflegeplatzes. Was bedeutet das? Emailtechnisch gibt es nur eine Erklärung: die Verräter sitzen in den eigenen Reihen! Wie immer. Auch nichts neues!

Wer die mir bis hierhin unbekannte Email-Adresse von Diane haben möchte, darf sich vertrauensvoll an mich wenden!





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 12. Dezember 2003 um 20:43 Uhr
PDF Drucken E-Mail